Modern Koi Blog #3165 - Jörgs einfach gehaltener Filter in Selbstbauweise
Articles

Modern Koi Blog #3165 – Jörgs einfach gehaltener Filter in Selbstbauweise



es war also willkommen zum motto kein blog heute hinter vielen blogs zu jörgs 20.000 liter ich habe mir schon angeschaut da ist und nicht kriegt alle zwei drei tagen 20 zentimeter frischwasser wir sind das jetzt in kubikmeter ausmacht weiß ich nicht aber in relation zum volumen natürlich viel weil er hat oben flachwasserzone also da sage ich die größte wasserfläche die erst mal 1 zentimeter und verliert da ich war leicht rückkehr für den momentanen 100 gramm und terminen gerade gefragt wie schon für das so im sommer dann zeigt nur 2 250 gramm vor sechs jahren also den teich gebündelt hat hat er sich auch gleich den filter selber mit dazu gebaut besteht aus 2 300 liter fässern und er sagt heute nachdem wir uns die ganzen blogs gesehen hat wird natürlich auch vieles anders machen und er hat ja schon angekündigt wird auch den teich neu bauen will dann und vier kammern filter bauen also auch nicht selbst reinigen das trommelfell papier filter endlos beim film kommt für ihn nicht infrage sondern erarbeiten das die mechanik angeht mit sedimentation und danach dementsprechend großen gefühle doch wahrscheinlich außer fünf bis zehn prozent zum anlagen volumen damals musste man auch häufigen noch nicht so viel und hat auch nichts zu den einfachen zugang zu den informationen gehabt hatte sich einfach zwei behälter genommen 300 leute zusammen 600 liter auf 20.000 twitter können sich selber ausrechnen ist natürlich viel zu wenig vor allem wenn man die mechanik mit rechnet der heime sind filter bürsten der andere ist eine helix bildung der ähnliches ist auch noch interessant sagt das aber erst letztes jahr ein seit der ball war drin und dann sage ich und des helix besser aus weil ich da auch immer ganz gerne auf die erfahrungswerte der kunden gespannt bin ich sagen das weiß ich noch nicht aber es ist auf jeden fall sehr viel leichter zu reinigen und wenn man das filmmaterial aufgrund dessen beurteilen wie leicht zu reinigen es ist es eigentlich schon ein ganz eindeutiges indiz dafür dass a der mechanische filter nicht ausreichend gut läuft und das baby strömung in der biologie viel zu geringes denn ist die strömung im biofilm ausreichend und aber dieser mechanische filter gut kenne ich heute viele anlagen die haben ihren mechanischen filter oder ihren biologischen filter vielmehr noch nie gereinigt also da liegt ein bisschen was im argen was sehen wir auch gleich und er kann auch gesagt dass sich ihr offen ansprechen darf wie gesagt er baut neu und jetzt schauen wir uns an die pumpe ist mit 10.000 also das was sie hier umwelt und wahrscheinlich nur unwesentlich mehr als 5000 liter seien hier hatte die uv lampe obendrüber legen und dann habe filme bürsten bringt auch kein wirklicher durchdachtes strömungs konzept also nicht dass man sagt es kommt ja vornherein geht hier hinten raus hier oben geht es zwar aus wein kommen unten wahrscheinlich irgendwo setzt sich mal das wasser kommt von unten im film rein kommen durch die uv lampe in filmen und da geht es dann nach unten jetzt habe ich es auch kapieren dann muss es da hoch kommen aber sie sind selber das wasser kann auch den ungefilterten weg direkt zu den rohrleitungen werden und trotzdem sind die fürsten verstopft lerne aber um einfach genau das war so nochmal zu reinigen das ungefiltert an den bürsten vorbei gegangen ist geht es hier noch mal durch den durch des steinmetz wird muss das im sommer reinigen und im sommer jeden tag weniger im sommer also wert sein muss es sehen zwar einen tag reinigen im sommer einmal in der woche woran das liegt weiß ich nicht vielleicht sind es grade koi von vermehrtem alben fressen genau das aber gerade im hintergrund gesagt und dann muss hier einmal das wasser durch das helix material wird aber wahrscheinlich auch er in dem rechten bereich jetzt von ihnen aus gesehen und und wir sehen hier auch starke schmutzablagerungen auf dem filtermaterial das heißt das sollte man ein bisschen ja einfach die gesamte querschnitts fläche an strom und vor allem sie sehen hier das sind tatsächlich das sind wahrscheinlich nicht mal 5000 liter was die pumpe bringt und wenn es dann von unten und material passiert hat dann kommt es durch das standrohr hoch und gehe dann hier zurück in den teichen momente was mehr strömung zu bekommen hatte hier noch eine strömung pumpe eingebaut und die soll dafür und das sieht man auch schön an den luftblasen dass sich das wasser bewegt und sonderbare klarheit sagte dass es im winter klarer als im sommer und im winter sind die meisten teilchen kristall zum einen die algen natürlich reduzierter wachsen und die koi auch weniger fressen wenige chancen und auch weniger algen fressen wo dann viele von den alben fäden im teig vorhanden bleiben aber das ist jetzt nicht unbedingt optisch das wasser wo ich sagen würde die koi leben es aber ja keine sechs jahre an der anlage gearbeitet wo er weiß was alles suboptimales und kann jetzt natürlich die erfahrungswerte mit in das ganze spiel einschließen lassen auf was ich jetzt natürlich sehr gespannt bin das ist wie wir haben sich die waffe werbe zeigen okay wir haben auf der einen seite 100 gramm förderungen auf 20.000 liter ist nicht abartig viel wir haben auf der anderen seite an wasser wechseln wo nein ich habe es geschafft wir haben ein wechsel der ist extrem groß haben etwas zu kleinen kindern deutlich zu bleiben finde und haben mit deutlich zu kleine wasseraustausch reihe von alle vier stunden einmal und jetzt glaube ich im nächsten film blog erstmal plausibilisiert was ist möglich was werden die vermeintlichen werbe sein und dann schauen wir uns an wie die werde tatsächlich sind so vielen dank für ihr interesse danke an jörg dass wir hier freizügig bloggen dürfen und auch den finger dort in die wunde legen wo es vielleicht nicht so schön ist aber dadurch lampe alle und ja kann sein gelerntes setzt bei seinem nächsten teil nutzbar einsätzen waren sie es gut und bis zum nächsten block 2

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *